Unsere Hündinnen

 

Selbstverständlich sind sie komplett in unserer Familie als Mitglieder integriert und leben als gut zu führendes, ausgeglichenes und außergewöhnlich, harmonisches Rudel mit im Haus.

 

Durch meinen früheren Hang zum Obedience sind selbstverständlich noch die Trainingsart und viele Übungen daraus in mir verwurzelt, welches sich ebenfalls in all meinen Hunden wiederspiegelt (z. B. Grundstellung, Leinenführigkeit/ Freifolge, einmaliges Geben von "Kommandos" etc.)...

 

Im allerersten Schritt finde ich es jedoch extrem wichtig, dass die Grundregeln eines guten Miteinanders im alltäglichen Umgang beherrscht werden! Sprich, dass sie gut erzogen sind
(die Ausbildung folgt erst danach).

 

Was ich zudem noch extrem wichtig finde: Keine meiner Hündinnen jagt hinter Wildtieren oder sonstigen Tieren hinterher (selbst wenn eine Wiese komplett mit Wildkaninchen o. ä. überfüllt ist, bleiben sie bei mir)! 

Aktivitäten

Neben Rally Obedience und Cavaletti hat das Koordinations- & Fitnesstraining in Kombination mit Stabilsierungs- & Mobilisationsübungen in unserem Alltag, seit meiner Seminarteilnahme bei Christine Sachse (DVG LZ Hemer) im August 2018, eine wichtige Rolle eingenommen.

 

Die allgemeine Körperwahrnehmung und dessen bewusster Einsatz wird hierbei m. M. nach noch mehr bei geschult, als beim Cavaletti.

 

Neben allen anderen Vorteilen ist es gerade das, was für mich extrem wichtig geworden ist: besseres und bewusstes Körpergefühl/ Körperwahrnehmung, gleichzeitig wird der Koordinations- und Gleichgewichtssinn geschult, wodurch sich die Verletzungsgefahr in vielen Situationen natürlich verringert, z. B. über einen Stapel Baumstämme balancieren. Zudem ist natürlich auch dies die ideale Möglichkeit Muskulatur aufzubauen und zu stärken.

 

Wenn die Hunde die Hinterhand nicht schon bewusst einsetzen können, geschieht dies spätestens bei diesen Übungen :-).


"Genieße jeden Augenblick,
denn der Augenblick ist dein Leben!"

(www.sprueche-suche.de)